Menü Schließen

Protestaktion von SI Stuttgart und Freundeskreis gegen Abschiebung am 3.9. 21

Aktion gegen Abschiebung

Das strahlende Sommerwetter hatte viele Leute auf die Königstraße zum Flanieren und Shoppen gelockt. Trotz dieser Ferien- und Freizeitstimmung solidarisierten sich in 1,5 Std. 73 Passanten sofort mit ihrer Unterschrift mit Alassa. Wir erlebten sehr viel an Sympathie, das war richtig auffallend. Es gab viele Gespräche. Dabei sahen die Passanten – Junge und Alte, Deutsche, aber auch viele Migranten und Flüchtlinge aus Palästina, Iran, Nigeria….. – nicht allein den Fall Alassa, sondern zeigten ihre Unzufriedenheit mit dem Umgang mit Flüchtlingen hier in Deutschland. Ein Passant meinte, dass jeder der flüchtet bei uns aufgenommen werden soll, egal aus welchen Grund er flieht. Eine deutsche Frau: Auch wir können zu Flüchtlingen werden. Wir müssen uns gegenseitig helfen.

Wir traten auf mit verschiedenen Plakaten und Transparenten, Flugblättern und Musik aus der Dose, darunter auch mit dem Kampagnen-Song „Solidarität forever“. „Refugees“ von Strom und Wasser….Das wirkte sehr anziehend
Unser Stand ermutigte dazu, selber aktiv zu werden für eine Gesellschaft, wie wir sie uns wünschen. Wo Menschenrechte für alle gelten und Flüchtlinge nicht als Last, sondern als Anklage an ein ausbeuterisches und zerstörerisches System gesehen werden. Fluchtursachen bekämpfen, nicht die Flüchtlinge!!

Unsere Tafel mit vielen Fotos zu Moria/Kara Tepe war sehr gut geeignet, über die großen Fähigkeiten und Möglichkeiten der Flüchtlinge zu sprechen, die uns in den Medien meist als Problem oder Kostenfaktor dargestellt werden.

Eine palästinensische Familie berichtete über ihre Flucht, ihren Aufenthalt in Ellwangen und wie schwierig es war hier in Deutschland, um an die notwendigen Papiere zu kommen. Sie meinten: Wir sind nicht diejenigen, die dem Steuerzahler zur Last fallen, wir sind die, die die Steuern bezahlen. Sie interessierten sich für das Projekt in Jenin und nahmen einen SI-newsletter mit. Andere Passenten nahmen das Programm von SI, das verteilt wurde.

Schön und ermutigend war es, dass Menschen zu uns an den Stand kamen um sich bei uns für unsere Aktion zu bedanken.